Die Studie “The Role of Theta and Alpha Oscillations in Emerging Psychosis” hat zum Ziel, mittels Elektroenzephalographie (EEG) bestimmte kognitive Prozesse, die bei schizophrenen Psychosen häufig gestört sind, besser zu verstehen. Durch die Ableitung von ereigniskorrelierten Potenzialen und Anwendung modernster EEG-Analysetechniken wird die Studie u.a. dazu beitragen, die neurophysiologischen Korrelate einer etwaigen defizitären Integration von Kontextinformation, Selbstkontrolle und Reizabschirmung bei Psychose-Ersterkrankten und Psychose-Risikopatienten aufzuklären. Die Studie wird vom Schweizerischen Natonalfonds unterstützt und wird im Rahmen eines psychologischen Doktorats von MSc Avinash Ramyead zwischen dem 01.03.2014 und 29.02.2016 durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie auf der SNF-Homepage.

Kontakt

Zentrum für
Gender Research und Früherkennung 
Kornhausgasse 7
CH-4051 Basel
(Lageplan)

Tel. +41 61 325 81 65
Für Notfälle +41 61 325 51 00
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.facebook.com/fepsy